Philosophie

Im Mittelpunkt steht immer der Kunde und nicht sein Vermögen.
Die wichtigsten Fragen beschäftigen sich mit den Plänen, Zielvorstellungen und Erfahrungen des Kunden. Dabei sind die persönliche Risikoneigung und Risikotragfähigkeit, die Lebensplanung und der Liquiditätsbedarf für die individuelle Anlagestruktur von entscheidender Bedeutung.

Der Schwerpunkt der Vermögensberatung und -verwaltung liegt in einer wertorientierten Anlagestrategie, die den realen Substanzerhalt des Vermögens nach Inflation und Steuern in den Vordergrund rückt. Vorbild ist hier Benjamin Graham (1894 – 1976), der als Begründer des „Value-Investing“ gilt. 1949 erschien die Erstausgabe von „The Intelligent Investor“, einer anlegergerechten Version von „Security Analysis“. Eines seiner berühmtesten Zitate lautet: „Geduld ist die oberste Tugend des Investoren.“

Die Auswahl der Investments erfolgt in Zusammenarbeit mit unabhängigen Analysten und Ratingagenturen. Maximale Transparenz, vollkommene Freiheit und adäquate Risikostreuung sind die entscheidenden Kriterien für alle Anlageentscheidungen. Eine regelmäßige quantitative und qualitative Überprüfung der Kapitalanlagen sorgen für ein Höchstmaß an Qualität im Portfolio.