Außer Spesen nichts gewesen?

Außer Spesen nichts gewesen?

(25.07.2020) Außer Spesen nichts gewesen? Nicht ganz:

Wer seit dem 1. Januar 2020 keinen Blick auf sein Portfolio geworfen hätte, würde wahrscheinlich heute die ganze Aufregung um die schnellsten und heftigsten Kursverluste an den Kapitalmärkten nicht ganz nachvollziehen können, da der Wert des Portfolios – hier exemplarisch das ausgewogene Mandat „BN & Theismann Wachstum“ –  heute ziemlich exakt wieder den Stand vom 1. Januar erreicht hat. (siehe Grafik)

Bei genauerer Betrachtung fällt sofort auf, dass sich die unterschiedlichen Anlageklassen im Jahresverlauf auch höchst unterschiedlich entwickelt haben. Während die „klassischen“ Anlageklassen der Aktien- und Rentenfonds sich aktuell noch mit etwa 5% in der Verlustzone befinden, konnten die Strategiefonds mit einem Plus von etwa 4% und vor allem die Rohstofffonds (hier: Edelmetallfonds) mit einem Plus von 15% deutlich positive Wertentwicklungsbeiträge liefern. Mit einem knappen Minus von 1% konnten die Mischfonds als größter Portfoliobaustein leicht besser abschneiden als der Index und vor allem die heftigen Verluste im März signifikant begrenzen. (siehe Grafik)blank

Wie bereits berichtet, wurde der Anteil der Aktienfonds Anfang März deutlich reduziert und der Anteil der Rohstofffonds (hier: Edelmetallfonds) erhöht, was sich ex post als richtig erwiesen hat. Während die zwischenzeitlichen Verluste dadurch deutlich begrenzt werden konnten, haben die Mandate dennoch an der folgenden Erholung partizipieren können. (siehe Grafik)blank

Solange die vielfach in den Medien diskutierte V-förmige Erholung der Wirtschaft mit den bekannten Unsicherheiten versehen ist, scheint für eine Erhöhung der Risikoquoten und damit natürlich auch eine Erhöhung der Ertragschancen die Zeit noch nicht reif. (siehe Grafik)blank

Kommentar hinterlassen


Bitte beachten Sie

Die Anlageberatung gemäß § 2 Abs. 2 Nr. 4 WpIG und die Anlagevermittlung gemäß § 2 Abs. 2 Nr. 3 WpIG erfolgen im Auftrag, im Namen, für Rechnung und unter der Haftung des dafür verantwortlichen Haftungsträgers BN & Partners Capital AG, Steinstraße 33, 50374 Erftstadt, gemäß § 3 Abs. 2 WpIG. Die BN & Partners Capital AG besitzt für die vorgenannten Finanzdienstleistungen eine entsprechende Erlaubnis der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gemäß § 15 WpIG.

Alle Informationen dieser Webseite richten sich ausschließlich an Personen mit Sitz oder gewöhnlichem Aufenthalt in Deutschland.

Die enthaltenen Informationen sind nicht zur Veröffentlichung, Nutzung oder Verbreitung an und durch eine Person aus einem anderen Staat bestimmt. Insbesondere sind diese Informationen nicht für den Vertrieb in den Vereinigten Staaten von Amerika (USA), für Staatsangehörige der USA oder für Personen mit Wohnsitz bzw. Sitz in den USA oder Personen, die für diese handeln, bestimmt. Die bereitgestellten Inhalte dienen lediglich Informationszwecken. Insbesondere stellen sie kein Angebot zum Verkauf, Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren oder sonstigen Titeln dar. Sofern Personen mit Wohnsitz bzw. Sitz im Ausland auf die auf der Webseite enthaltenen Informationen zugreifen, übernimmt der Betreiber der Webseite keine Zusicherung oder Gewähr, dass die enthaltenen Informationen mit den jeweils in dem betreffenden Staat anwendbaren Bestimmungen übereinstimmen.

Ich bestätige, dass ich die obenstehenden Anforderungen im Hinblick auf die Anlegergruppe erfülle und habe die Informationen in Bezug auf die Nutzung und Vertriebsbeschränkungen gelesen, verstanden und akzeptiert.